InterCOOLTour 2020

Seit 2005 gibt es eine aktive Partnerschaft zwischen Axilli in Guadalajara / Mexiko und seit 2014 mit Sofiretown Crew in Johannesburg/Südafrika und dem Jugendwerk der AWO Württemberg e.V., bei dem wir uns insbesondere auf der fachlichen Ebene austauschen und uns nach Möglichkeit zwei bis dreimal jährlich im Rahmen von Fachkräftemaßnahmen und Jugendbegegnungen treffen.
Im Sommer treffen wir uns im Rahmen der InterCOOLtour in Deutschland, über Ostern findet das Gegenbesuch in Mexiko und zweijährlich im Winter das Gegenbesuch in Johannesburg statt.
Themen wie Diversität, Inklusion, Interkulturelles Lernen, sowie die Kulturen der drei Partnerländer sind Schwerpunkte unserer Zusammenarbeit.
Wir konnten und wollten uns ein Jahr ohne InterCOOLTour nicht vorstellen. Die Pandemie hat die internationale Jugendarbeit im Jahr 2020 stark getroffen, die Begegnungen und Fachkräftemaßnahmen mussten neu konzipiert werden. Leider war es nicht möglich das geplante Originalprogramm in digitaler Form umzusetzen, deswegen haben wir uns dafür entschieden online zahlreiche kleinere Aktivitäten mit unseren Partnern durchzuführen.
Dank vieler Ehrenamtlichen mit inspirierenden Ideen, kreativen ehemaligen Teilnehmer*innen und motivierten Hauptamtlichen haben wir es geschafft mehrere wunderschöne Abende gemeinsam zu gestalten und dabei auch etwas Neues auf die Beine zu stellen. Ziel des Projektes war der Kontakt mit den Partnern aufrecht zu erhalten, jungen Menschen einen Einblick in ein anderes Land, eine vielfältige Kultur und Sprache zu geben, einen Ort zum Austausch zu schaffen und weitere Aktivitäten zu planen.

Als Kleinprojekt haben alle drei Partner ein kurzes Video gedreht, bei denen Spiele, Musik, Kunst und Sprache von den jeweiligen Regionen gezeigt wurden. Über die Wichtigkeit der internationalen Jugendarbeit und deren Angebote wurde viel und intensiv diskutiert. Darüber hinaus haben die Teilnehmenden Themenabenden zum Themen Musik, Gestaltung, Storytelling, Rassismus und Nachhaltigkeit erarbeitet.

Das Schönste an InterCOOLtour ist, dass unsere Freundschaft uns trotz unserer unterschiedlichen Hintergründe, Länder und Herkunft geholfen hat, eine andere Identität zu schaffen, die nur wir, die Familie von Intercooltour, teilen können. Ich denke, dass wir während der Intercooltour-Jahren sehr viele voneinander gelernt haben und auch noch heute voneinander lernen können. Ich sehe mit uns eine sehr starke und besondere Verbindung, die mit uns und in uns lebt. Und dafür bin ich dankbar. Zeit und Raum sind nur eine Metapher.“ – sagte Kabelo Saltiel Tselapedi, Teilnehmer aus Johannesburg.

Es war ein sehr schönes Wiedersehen. Anders, aber schön. Wir hoffen natürlich, dass wir uns im Jahr 2021 alle umarmen können und unsere beliebte InterCOOLTour wie gewohnt durchführen können. Die Zukunft wird groß!