Amandla…. Awethu – Fachkräfteaustausch in Süd-Afrika
5. März 2018
Para bailar la bamba – InterCOOLTour
6. März 2018
Show all

Sport und Ernährung standen auf dem Programm

Healthy life

Internationale Jugendbegegnung auf Ibiza, Oktober 2015

 

Zu viert ging es am 19. Oktober aus Stuttgart los zur internationalen Jugendbegegnung auf Ibiza. Auf dem Programm standen Sport, Ernährung und das Thema gesundes Leben im Allgemeinen. Ibiza kennenlernen, und zwar nicht das als Partyinsel bekannte Ibiza, sondern die facettenreiche Insel, die noch so viel mehr zu bieten hat, war ein Anliegen der Veranstalter.

Es kamen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt vier Ländern: Aus Spanien, Portugal, Polen und Deutschland. Sobald alle angereist waren, ging es auch gleich los mit dem gegenseitigen Kennenlernen.

Sportlich aktiv war die Gruppe dann wirklich vom ersten Tag an: Angefangen bei Yoga, über Kajak fahren und schwimmen, bis hin zu Volleyball und Fußball, es war von allem etwas dabei. Es gab auch eine Einheit Tai Chi am wunderschönen Sandstrand. Natürlich hatten wir dabei alle unsere knallpinken T-Shirts an, dank derer unsere Gruppe nicht zu übersehen war.

Beim Empfang im Rathaus durch den Bürgermeister wurden wir sehr warmherzig begrüßt und im Anschluss wurde beim Zumba auf dem Rathausplatz auf unsere Jugendbegegnung und deren Thema aufmerksam gemacht.

Es standen auch verschiedene Ausflüge auf dem Programm: Der Besuch eines Museums zur Kultur und Tradition auf Ibiza und die Schifffahrt zur Insel Formentera waren ein voller Erfolg. Wir konnten viele Spezialitäten, nicht nur aus Ibiza, sondern auch aus Polen, Portugal und Deutschland, probieren. Das Essen war durchweg sehr, sehr lecker, wenn auch nicht immer gesund ;-). Zum Abschluss der Woche ging es noch in die bekannte Disko Bacha, doch schienen die meisten die sportlichen und kulturellen Aktivitäten zu bevorzugen.

Im Laufe der Woche lernte sich die internationale Gruppe mehr und mehr kennen, der Alltag wurde zusammen organisiert, Aktivitäten gemeinsam vorbereitet und über Gott und die Welt diskutiert.

Am Ende der Woche fiel der Abschied schwer, wilde Wiedersehens-Pläne wurden geschmiedet. Es war eine wirklich tolle Gruppe und wir hoffen, dass wir noch einmal so zusammenkommen, diesmal vielleicht bei uns in Stuttgart, oder wie wär’s auch mit einem Treffen in Krakau oder Palmela?!?!?!