ConVERSations: Slam Poetry for Inclusion
22. Juni 2018
Mexico lindo – Beautiful Mexico
22. Juni 2018
Show all

Games 4 Life

Games 4 Life

Training Course
März 2018, Griechenland

 

Den März starteten wir mit einem Erasmus+ Projekt in Thessaloniki, Griechenland mit dem Namen Games 4 life. Es war ein Projekt für Jugendarbeiter, die sich für nonformale Bildung interessieren und Spiele jeglicher Art wirkungsvoll in ihrem Arbeitsbereich einsetzen möchten.

28 Menschen aus Rumänien, Bulgarien, Spanien, Portugal, Italien, Griechenland, der Slowakei, Tschechien und Deutschland kamen während der acht Tage in einem Hotel in einem wunderschönen Nationalpark bei Thessaloniki zusammen. In den ersten paar Tagen widmeten wir ein paar Spiele dem gegenseitigen Kennenlernen. Doch da wir so viele gemeinsame Aktivitäten  hatten, fiel es einem nicht schwer, sich die Namen zu merken.

Teil des Projektes war, dass man in kleinen Gruppen von vier bis sechs Personen unterschiedlicher Länder ein eigenes Spiel zu einem Thema entwerfen sollte. Alle waren sehr motiviert bei der Gruppenarbeit dabei. Innerhalb der Woche hatten wir sehr viele interessante Aktivitäten, angeleitet von der jeweiligen Gruppe zu Themen von Rassismus über Kreativität bis hin zu Sprachbarrieren. Durch die ausführlichen gemeinsamen Evaluationen der Spiele haben wir sehr viel gelernt und es war sehr inspirierend. Einen Tag verbrachten wir bei sonnigem Wetter in Thessaloniki mit einer Stadtführung und konnten währenddessen verschiedene griechische Spezialitäten probieren.

Wie es bei einer Jugendbegegnung üblich ist, hatten wir auch einen internationalen Abend, bei dem die Teilnehmer ihr Land vorstellen konnten. Durch traditionelle Tänze, Lieder und Länderquizze war es ein sehr ausgelassener Abend. Typische Spezialitäten der Länder kamen dabei nicht zu kurz. Allgemein waren die Aktivitäten sehr abwechslungsreich, angeleitet von zwei Gruppenleitern der slowakischen Organisation V.I.A.C.. Die Abende verbrachten wir oft im Café des Hotels beim Klavier oder diejenigen, die noch nicht genug von Spielen hatten, konnten sich nochmal zusammen treffen. D

ie acht Tage gingen viel zu schnell vorbei und am Ende des Projektes war es schwer vorstellbar, dass wir uns eine Woche zuvor noch fremd waren.

 

X