Our Roadmap – these streets are made for walking!
6. März 2018
„Eine unvergessliche Zeit” – InterCOOLTour
6. März 2018
Show all

Back to Nature – Birds, Birds, Birds

Back to Nature – Birds, Birds, Birds

Internationale Workcamp
2016 August, Ungarn

 

Anfang August 2016 trafen 4 deutsche, 6 französische und 10 ungarische Jugendliche im Alter von 16-22 Jahren für 10 Tage im ungarischen Hortobágyi, etwa 200 km von Budapest, aufeinander.

Im dortigen ältesten und größten Nationalpark Ungarns, lebten wir gemeinsam zusammen, lernten uns kennen, kochten gemeinsam, lernten neue Wörter und Sprachen und halfen in Workcampeinheiten im Vogelkrankenhaus Madárpark mit.

Junge und schwache Vögel wurden von uns gefüttert, ein See in der Voliere der Steinadler ausgehoben, die Eingangsbrücke erneuert und sogar Störche und Steinkäuze wieder ausgewildert. Manchmal verkomplizierten die Übersetzungen den einen oder anderen Arbeitsschritt, dennoch waren alle mit viel Freude und Tatendrang bei der Sache. Auch das Personal und die Freiwilligen vor Ort waren stets hilfsbereit, freundlich und interessiert, sodass man das Gefühl hatte, ihnen wirklich eine Hilfe zu sein und die Tage wie im Flug vorüber gingen.

Nach einem stets leckeren, typisch ungarischen Mittagessen im Dorf gestalteten Challenges und Spiele und Sprachenlernen den Nachmittag. Mit dem Boot, in der Pferde-Kutsche oder mit dem Rad mussten gruppendynamisch Schätze gefunden und Rätsel gelöst werden.

Die jeweiligen Ländergruppen organisierten kulturelle Abende mit einem typischen Gericht, Musik und Spielen. Ansonsten kochte, redete und musizierte man viel – durchgehend war irgendwo Gitarrengeklimper, französischer Rap, Beatboxing, Karaoke, der Cup-Song oder alles auf einmal zu vernehmen. Höhepunkte waren sicher auch der Töpferworkshop mit anschließendem „Slambuc-Dinner“, einer regionalen Spezialität aus dem Feuerkessel, oder der Grillabend am Lagerfeuer. Man brachte sich gegenseitig seine Kultur nahe, es wurde durchgehend viel gelacht, getanzt, gekocht, diskutiert und langweilig wurde es nie!

Die Gruppe fühlte sich sehr wohl in Hortobágyi, einem kleinen gemütlichen Ort in der ungarischen Steppenebene. Spektakuläre Sonnenauf- und –untergänge am fernen Horizont sowie der ländliche Sternenhimmel beeindruckten uns alle sehr. Untergebracht waren wir fußläufig von allen Unternehmungen entfernt in einem Seminarhaus im Herzen Hortobágyis mit großem Garten und Terrasse.

Ein Tagesausflug mit dem Zug in das etwa 35 km entfernte Debrecen, wo die ungarische Organisation Hang-Kép Egyesület, Sound-Picture Association sitzt, schweißte die Gruppe noch stärker zusammen. Dort entdeckte man durch eine Foto-Rallye die Innenstadt und genoss den heißen Nachmittag im Retro-Freibad.

Die Atmosphäre war trotz Altersunterschied und Sprachbarriere stets ausgelassen und offenherzig. Die Evaluation und der Abschied fielen sehr emotional und tränenreich aus.

Ein Workcamp dieser Art ist daher von uns allen sehr zu empfehlen und wir hoffen, dass die Gruppe bis zur Rückbegegnung in Frankreich nächstes Jahr noch weiter wächst!