Was ist ein Delfincamp?

Meeressäuger kennen lernen

Erlebe Delfine hautnah! Während vier Bootsfahrten kannst Du Delfine aus nächster Nähe beobachten und kennen lernen. Du erhältst während des Camps Hintergrundinfos zur Meeresbiologie und den Meeres-säugern. Weiter zur Anmeldung ...

Freizeitprogramm und Workshops

Workshops, Ausflüge und Baden

Beim Delfincamp bekommt ihr nicht nur die Chance die Tiere beinahe hautnah kennenzulernen, sondern es gibt auch jede Menge Hintergrund-Informationen zum Thema Delfine und Meeresbiologie. Wie intelligent sind Delfine? Wie passen Delfine sich an ihren Lebensraum an? Klar, dass Delfine auf unserer Freizeit die Hauptrolle spielen. Neben den Workshops und Bootsausfahrten werden wir aber auch Ausflüge auf der Insel unternehmen. So werden wir uns die größte Lavasteinhöhle Europas anschauen und die bizarren Lavaklippen bei „Cachorro“ bestaunen. 

Unsere Delfinexpertin

Meeresbiologin Annette Nill

Annette Nill hat ein Studium der Biologie an der Universität Hohenheim mit den Schwerpunkten Zoologie und Gewässerökologie mit Diplom abgeschlossen. Seit dem Jahr 2000 engagiert sie sich im Jugendwerk als ehrenamtliche Leiterin der Delfincamps und hat für ihre pädagogische Tätigkeit beim Jugendwerk der AWO eine Ausbildung zur Jugendgruppenleiterin nach dem bundesweiten Standard der Jugendleitercard (JULEICA) absolviert. „Über die Natur lernt man am besten draußen“, sagt sie. „Es sind vor allem die emotionalen Momente, die uns beeindrucken und uns zum Nachdenken anregen. Erleben und Lernen werden so zu einer Einheit und die Teilnehmer lernen nebenbei wie wichtig Arten- und Naturschutz für unsere Zukunft sind.“

Azoren

Inselgruppe im Atlantik

Die Azoren sind eine Inselgruppe im Atlantik. Fernab vom Massen-tourismus eignen sie sich besonders für die Beobachtung von Delfinen und Walen. Die Insel Pico ist die zweitgrößte Insel des Archipels und dient uns als Ausgangspunkt für unsere Aktivitäten.

Delfine und Wale

Faszinierende Meeressäuger

Im Atlantik rund um die Azoren gibt es bis zu 24 verschiedene Delfin-und Walarten. Am häufigsten bekommt man die sogenannten Gemeinen Delfine zu sehen. Außerdem die Geschwister von Flipper, die Großen Tümmler. Sie gehören, gemeinsam mit den Rundkopfdelfinen, zu den größten hier lebenden Delfinen. Sehr bekannt auf den Azoren sind auch die Pottwale, die über 1000 Meter tief tauchen können. Viel Glück gehört dazu wenn man die sehr seltenen Schnabelwale sehen möchte. Diese zeigen sich nicht so häufig, ebenso wie Pilotwale und kleine Schwertwale, die sich lieber in küstenfernen Gebieten aufhalten...

Unterkunft

Campingplatz in Lajes

Unsere Zelte werden wir auf dem Campingplatz in Lajes an der Südküste der Insel Pico aufschlagen. Übernachtet wird in Zelten für 2-3 Personen. Das Zentrum von Lajes und das Meer (geschützte Badestelle) sind jeweils in circa 5 Minuten zu Fuß erreichbar.

Zeitungsberichte

Delphincamps in der Presse

Kira berichtet von ihren Erfahrungen bei einem Delfincamp. Zum Bericht ...

 

Ein Bericht über Delfincamps in der Stuttgarter Zeitung vom Mai 2009. Zum Bericht ...

Infos für Teilnehmer/innen und Eltern

Alles was man wissen muss

Bei der Entscheidung für die richtige Reise oder Freizeit soll keine Frage offen bleiben. Wie sind die Teilnahme- und Reisebedingungen? Welches Konzept steckt eigentlich dahinter? Welche Zuschussmöglichkeiten gibt es? Und, und, und...

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung
Unser Erwachsenenverband
Verbände in denen wir Mitglied sind
Unsere Partner